Archiv der Kategorie: Berichte

Kopf an Kopf Rennen zum Saisonende der SVBB Damen Oberliga 2013/14

Es war am 09. Februar 2014 ein Spieltag voller Spannung zum Saisonende der SVBB Damen Oberliga 2013/14. Für Rot-Weiß Seeburg e.V. 1 legten sich Imke Reibedanz, Patrice Krüger und Sarah Lemm (Bild unten) ins Zeug. Es war der Tag der Entscheidung über die drei ersten Plätze, denn für alle Teams war Platz 1 in Reichweite.

Rot-Weiß Seeburg e.V. 1 konnte sich einen guten 2. Platz sichern, nur knapp hinter dem 1. Squash Club Berlin e.V. Herzlichen Glückwunsch!

Imke zeigte starke Nerven und holte alle Punkte. Beim Spiel gegen Inga Jörger (1. Squash Club Berlin e.V.) wusste sie sich gegen deren harte Schläge mit absoluter Präzision auch in brenzligen Situationen zu wehren. Ein Spiel, das die Zuschauer in Wallung brachte. Ihre Bilanz der Saison: alle Spiele gewonnen, alle Sätze für sich entschieden. Somit ist sie auch die Top-Scorerin der Damen Oberliga. Herzlichen Glückwunsch!

Auf Position 2 tastete sich Patrice schon ein Stück näher an das Niveau von Suzanne Iwanowski (Airport Squash e.V.) heran. Für ihr Team konnte sie in dieser Saison 6 Punkte holen. Sie hat gute Karten für die nächste Saison, wenn zu  ihrer hohen Laufbereitschaft und soliden Technik mehr Dynamik in den Schlag kommt.

Das Publikum bekam einiges geboten von Sarah. Zuerst bringt sie Daniela Basche (Airport Squash e.V.) mächtig ins Schwitzen und dann liefert sie einen spannenden Krimi gegen Patricia Braun (1. Squash Club Berlin e.V.). Mit Patricia hatte sie vom vorangegangen Spieltag noch eine Rechnung offen. Diesmal wollte sie unbedingt das Spiel für sich entscheiden. Doch wie das mit dem Wille manchmal so ist, in den ersten beiden Sätzen war für Sarah ein Gewinnsatz nicht in Sicht. Erst den dritten und vierten Satz konnte sie mit jeweils 11:6 für sich verbuchen. Sarah blieb konzentriert im fünften Satz am Ball und konnte mit 11:7 ihr Ziel erreichen. Was für eine Steigerung in einem Spiel!

Alle Ergebnisse findest du hier.

Wir gratulieren dem 1. Squash Club Berlin e.V. zum ersten Platz! Mit der der Differenz von nur einem Spiel zur Rot-Weiß Seeburg e.V. 1 behauptete sich Airport Squash e.V. auf einem sehr guten dritten Platz. Ebenfalls herzlichen Glückwunsch!

Ein Wehmutstropfen der insgesamt fairen, sportlichen Saison ist neben dem Unfall von Janina Falkenthal (Airport Squash e.V.) insbesondere der Abschied von Lucie Tsai (1. Squash Club Berlin e.V.) vom Squash. Sie muss aus gesundheitlichen Gründen ihr leidenschaftliches Hobby aufgeben. Wir werden die fröhliche, aufmunternde und fachkundige Spielerin vermissen!

Rot-Weiß Seeburg e.V. 1 brachte Bewegung in die Damen Oberliga der Saison 2013/14. Eine Erstplatzierung in der nächsten Spielrunde 2014/15 ist durchaus drin.

Die Damen Oberliga 2013/14 ist vorbei, doch Rot-Weiß Seeburg e.V. 1 hat sich zusammen mit dem 1. Squash Club Berlin e.V. für die Deutsche Damen Mannschafts Meisterschaften (DDMM) in Duisburg am 07. und 08. März 2014 qualifiziert.

Auf zum nächsten Court!

Unsere 1. Damenmannschaft (v.l.n.r.): Patrice Krüger,     Sarah Lemm, Imke Reibedanz

Weitere Bilder vom letzten Spieltag hier.

Bericht: 3. Spieltag Damen Oberliga

Am dritten Spieltag der Oberliga Damen begegneten sich Airport Squash e.V., 1. Squash Club Berlin e.V. und der Gastgeberverein Rot-Weiß Seeburg e.V. 2 in der heimischen Havellandhalle.

Für Rot-Weiß Seeburg e.V. 2 spielten

  • Nicola Menzel (Position 1)
  • Barbara Moser (Position 2)
  • Silke Graf (Position 3)

Airport Squash e.V. wurde vertreten von den Topspielerinnen Suzanne Iwanowski (Position 1), Daniela Basche (Position 2) und Janina Falkenthal (Position 3). Auch der 1. Squash Club Berlin e.V. schickte ein routiniertes Team ins Spiel mit Patricia Braun (Position 1), Tanina Flore (Position 2) und Henriette Keding (Position 3).

Der Spieltag brachte folgende Ergebnisse:

Rot-Weiß Seeburg e.V. 2        – 1. Squash Club Berlin e.V.             0:3

1. Squash Club Berlin e.V.     – Airport Squash e.V.                          1:2

Rot-Weiß Seeburg e.V. 2        – Airport Squash e.V.                          1:2

Damit bleibt Rot-Weiß Seeburg e.V. 2 auf dem vierten Platz. Die Ergebnisse im Detail findest Du hier.

Bericht: 2. Spieltag der Damen Oberliga

logo-svbbDie Damen von Rot-Weiß Seeburg e.V. 1 bauten ihre gute Platzierung am 2. Spieltag am 10.11.2013 aus. Mit zwei gewonnen Spielen gegen Airport Squash e.V. 1 und Rot-Weiß Seeburg 2 führen die Damen derzeit die Tabelle der Damen Oberliga auf dem 1. Platz an. Bei der überaus routinierten Imke Reibedanz  und spielstarken Sarah Lemm konnten die Gegnerinnen keinen Satz holen. Patrice Krüger setzte sich souverän gegen Barbara Moser von Rot-Weiß Seeburg e.V. 2 durch.

Jetzt heißt es, das Niveau in der Rückrunde gegen 1. Squash Club Berlin e.V. 1 und Airport Squash e.V. 1 halten. Wir drücken den Damen von Rot-Weiß Seeburg e.V. 1 am 09. Februar 2014 in Airport Squash  ganz fest die Daumen!

Noch um jeden Spielball ringend befindet sich Rot-Weiß e.V. Seeburg e.V. 2 auf dem hinteren Platz. Nicola Menzel konnte sich leider nicht gegen die Ersten von Rot-Weiß Seeburg e.V. 1 und Airport Squash e.V. 1 durchsetzen. In der ersten Spielsaison von Barbara Moser und Silke Graf sind deren Ziele entsprechend dem olympischen Motto gesteckt: Dabei sein ist alles. Auch wenn die Punkte für die zweite Mannschaft noch in weiter Ferne sind – der Freude am Training und am Spiel tut dies keinen Abbruch. Am 12. Januar 2014 spielen die Damen von Rot-Weiß Seeburg e.V. 2 in der Havellandhalle gegen 1. Squash Club Berlin e.V. 1 und Airport Squash e.V. 1.

Alle Ergebnisse des 2. Spieltages hier.

Die aktuelle Tabelle der Damen Oberliga hier.

 

Damenwartin Rot-Weiß-Seeburg

1. Spieltag SVBB Damen Oberliga

(v.l.n.r. Patrice Krüger, Barbara Moser, Nicola Menzel, Anna-Lena von Bergen, Imke Reibedanz, Karen von Bergen)

Weitere Bilder von Samstag, 31.  August 2013, 1. Jugendrangliste und Damen Oberliga hier.

Saisonstart der beiden Damen Teams von Rot-Weiß Seeburg e.V.

Es war schon von Weitem zu hören, das Knallen und Donnern zielgerichteter Schläge. Die Courts der Havellandhalle bebten. Wie kann das sein? Samstag, 31. August 2013  war der 1. Spieltag der Damen Oberliga und zeitgleich der 1. Jugendrangliste des SVBB. Alle vier Courts in Beschlag – das macht gute Laune!!!

Gute Laune machte vor allem das Spiel von Imke Reibedanz gegen Inga Jörges. Beide Damen spielten mit ausgefeilter Technik, taktischen Zügen und tollem sportlichem Engagement. Imke ist für Rot-Weiß Seeburg e.V. ein echter Gewinn!

Die Aufstellung

Aufstellung Rot-Weiß Seeburge.V. 1 Rot-Weiß Seeburg 2 1. Squash Club Berlin
 1 Imke Reibedanz Barbara Moser Inga Jörges
 2 Patrice Krüger Karen von Bergen Lucie Tsai
 3 Nicola Menzel Anna-Lena von Bergen Patricia Braun

Rot-Weiß Seeburg e.V. 1 sicherte sich mit Imke Reibedanz an der Spitze einen guten Start in die Saison 2013/14. Imke holte zwei Gewinnspiele gegen Inga Jörges (1. Squash Club Berlin) und Barbara Moser (Rot-Weiß Seeburg e.V. 2). Patrice Krüger schlug Karen von Bergen (Rot-Weiß Seeburg e.V. 2) und Nicola Menzel gewann gegen Anna-Lena von Bergen (Rot-Weiß Seeburg e.V. 2) .

Rot-Weiß Seeburg e.V. 2 gewann vor allem Spielerfahrung und musste alle Spiele abgeben. Das Spielergebnis kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass alle drei Spielerinnen (Barbara Moser, Karen von Bergen und Anna-Lena von Bergen) mit tollem Einsatz, Spielfreude und Zuwachs in der Technik für anschauliche Spiele sorgten. Da ist noch Luft nach oben.

Gegen die Klasse von Imke Reibedanz und Inga Jörges hatte Barbara Moser keine Hoffnungen auf einen Gewinnsatz. Sie konnte dennoch mit ihrer aktuelle Spielstärke hie und da einen Punkt holen. „Läuft wie ein Wiesel“ – anerkennende Worte der Gegnerin Inga Jörges.

Karen und Anna-Lena von Bergen zeigten mit solider Schlagtechnik und klaren Laufwegen gute Spiele. Sie brachten ihr Können auf´s Parkett und blieben stets am Ball. Karen verbesserte insbesondere die Schlagpräzision – da hat sich das Einzeltraining und das regelmäßige Teamtraining gezeigt. Von der Jugendspielerin Anna-Lena werden wir sicher noch mehr schöne Ballwechsel sehen. Voll am Ball war Nicola Menzel im Spiel gegen Anna-Lena, das sie souverän für sich entscheiden konnte. Beim Spiel gegen Patricia Braun (1. Squash Club Berlin) musste sie leider Patricia in allen drei Sätzen den Vortritt lassen. Nicola´s kontinuierliches Einzeltraining macht sich deutlich in der Koordination ihrer Schlagtechnik bemerkbar. Patrice Krüger zeigte eine tolle Leistung mit schönen Ballwechseln, guter Technik und taktischen Elementen. Mit diesen Stärken konnte sie das Spiel gegen Karen in drei Gewinnsätzen für sich entscheiden. Auch gegen die versierte Spielerin Lucie Tsai (1. Squash Club Berlin) machte sie im Court eine gute Figur, was leider noch nicht zu einem Gewinnsatz in diesem Duell führte. Patrice hat eine tolle spielerische Entwicklung in der noch recht kurzen Zeit als Squash-Lady gemacht und setzt ihre Fähigkeiten zunehmend in Wettkampfsituationen um.

Sechs Spielerinnen von Rot-Weiß Seeburg e.V. im Court – das ist die Halbe Damen Oberliga des Squashverbands Berlin-Brandenburg (SVBB). Unterstützt werden die Damen von mehreren Seiten. Sicher aber haben die Trainer Bernd Götsch und Dirk Hoffmann einen großen Anteil an der soliden Aufbauarbeit der Damenmannschaften. Ein weiterer Baustein ist das erst seit diesem Jahr 2013 eingeführte Konzept mit drei wöchentlichen offenen Teamtrainings unter Traineranleitung. Die Teamtrainings bieten Gelegenheit zum Sammeln von Spielerfahrung mit den unterschiedlichsten Spielpartnern.

Auch wenn der große Erfolg der beiden Mannschaften noch nicht zum Greifen nah ist – die Damen von Rot-Weiß Seeburg e.V. haben Potenzial.

Genaue Ergebnisse findest Du beim SVBB .